6. Lebenswoche

28. November 2013

 

Bevor die 6. Lebenswoche vorrüber ist melden wir uns natürlich- wir wollen doch unsere Welpenfamilien nicht ganz so arg schmoren lassen...  :D

 

Wir haben unheimlich viel Spaß mit den Welpen - alle sind mutig, verspielt, aufgeschlossen und sehr neugierig! Die große Kamera war heute für Ghina sehr interessant... ist schon lustig wenn man Bilder machen möchte und ein Welpe hüpft ständig vor der Linse auf und ab... :D

 

Die Welpen gehen täglich nach draussen und bald schon werden wir die ersten Ausflüge unternehmen. Fotos von den Ausflügen in den Garten sind recht schwierig, da die Kleinen sehr mutig sind, unser fester Welpenbereich draussen noch nicht fertig ist und wir ständig springen müssen damit uns kein Welpe abhanden kommt...  Aber wenns nur das ist, dass man keine Fotos hat aber dafür absolut selbstbewusste Welpen - dann nehmen wir das gerne in Kauf!

 

Futtertechnisch testen wir grade sehr viel aus. Wir halten nichts davon die Hündin und die Welpen ständig mit ein und demselben Futter zu füttern. Wir gewöhnen unsere Welpen an verschiedenes Futter, können so auch sehen ob alles vertragen wird und sind damit bisher immer bestens zufrieden gewesen!

So haben die Kleinen nun verschiedene Frischfleischsorten und Trockenfutter von verschiedenen Herstellern bekommen. Natürlich achten wir hierbei sehr auf die Hochwertigkeit des Futters. Bisher hatten wir nicht ein einziges Mal Durchfall, weder bei den Wurmkuren, noch durch das wechselnde Futter -  so solls sein!

 

Luna und Zoe lassen wir regelmäßig zu den Kleinen in den Auslauf. Beide Hündinnen spielen unheimlich gerne mit den Welpen, aber machen ihnen auch sofort klar, wenn etwas nicht in Ordnung oder einer zu grob mit ihnen war - und das auf eine liebevolle, aber bestimmte Art und Weise. Wir haben hier das Phänomen, dass die Mutterhündinen ihre Welpen nicht selbst erziehen, sondern diese bei ihrer Mama absolute Narrenfreiheit genießen. Mit Luna und Zoe sorgen wir dann aber geschickt dafür, dass die kleinen Rabauken auch ein paar Grenzen kennen lernen.

 

Da sich die Welpen gerade regelmäßig im Garten ordentlich einsauen verbinden wir dieses rassetypische "Übel" mit etwas Nützlichem: dem Kämmen! Unsere Welpen werden also auch den Kamm und das Kämmen kennen wenn sie uns verlassen werden.

 

Wir werden nun auch anfangen die Welpen an Halsband und Geschirr zu gewöhnen und wir üben auch fleißig ihre Namen.

 

Seit vergangenen Freitag hat jeder Welpe fest seine neue Familie gefunden und alle haben ihre Namen. Wir sind so richtig stolz darauf für jede Familie den aboslut passenden Welpen gefunden zu haben und ich kann nicht oft genug sagen wie froh ich bin, dass alle Welpen so tolle Familien bekommen! Nach und nach kommen uns im Moment nochmals alle besuchen und die Welpen freuen sich darüber jedes Mal sehr!

So haben sie natürlich auch viel Kontakt zu Kindern und Menschen in den verschiedensten Altersklassen.

 

Für Einzelbilder hat es durch die Geburt und anschließende nahezu Rundumüberwachung von Alonyas Welpen nicht gereicht, aber wir haben heute ganz tolle Bilder im Welpenauslauf gemacht:

 

 

 

Die Gewichte geben wir auch gerne bekannt - im Vergleich zur abgeschlossenen 5. Lebenswoche:

 

Name

 

Emma

 

Mia

 

Wesley

 

Ghina

 

Lotte

 

Elsa

 

Maja

 

Frida

 

Mex

21.11. - 5. Woche


3080

 

3440

 

3840

 

3450

 

3190

 

3270

 

2900

 

3770

 

3430

 

 

28.11. 6. Woche

 

3880

 

4500

 

5000

 

4220

 

4130

 

4220

 

3930

 

4900

 

4540